Vogellehrpfad Oberhochstatt

Ihr mögt die Natur? Dann werdet ihr den Vogellehrpfad bei Oberhochstatt lieben. Ein kleiner, etwa 1 Kilometer langer Rundweg, der sich super für einen Ausflug mit Kindern eignet. Denn hier lernen die Kleinen viel über sämtliche Vogelarten, aber auch über Bienen und Kräuter. Ein großer Pluspunkt: Der Rundweg ist extrem kurz, lässt sich also hervorragend auch schon mit kleinen Kindern bei einem Ausflug am Nachmittag erkunden.

Oberhochstatt Vogellehrpfad - Ausblick auf Weißenburg

Startpunkt für den Rundweg ist ein Parkplatz ganz in der Nähe von Oberhochstatt, genauer gesagt wenn ihr von Oberhochstatt kommend in Richtung Kaltenbuch einbiegt. Kurz darauf befindet sich linkerhand ein Parkplatz mit Infoschild. Hier könnt ihr euch einen ersten Überblick über die Route machen. Von hier aus könnt ihr übrigens auch den Limesweg starten.

Oberhochstatt Vogellehrpfad

Oberhochstatt Vogellehrpfad Vogelhaus

Unweit dieses Parkplatzes befindet sich eine Übersicht zahlreicher Vogelhäuser. Anhand eines Infoschildes lernt ihr, welcher Vogel welches Vogelhaus bevorzugt und was es sonst noch über das jeweilige Tier zu wissen gibt.

Informationen über Kräuter und eine Kräuterschnecke sowie ein Kräutergarten warten auf euch. Wir waren leider im beginnenden Frühjahr unterwegs, besser ist es bestimmt, wenn ihr euch im Sommer auf den Vogellehrpfad bei Oberhochstatt begebt. Dann sind nicht nur die Kräuter in voller Blüte, sondern ihr könnt sicherlich den ein oder anderen Vogel entdecken.

Kräuterschnecke Herbst Frühling

Am Vogellehrpfad leben unweit der Brutkästen für Vögel mehrere Bienen. Die fleißigen Tierchen haben hier zahlreiche Bienenstöcke und fühlen sich durch die Bäume, nahen Felder und den Kräutergarten sicherlich sehr wohl in ihrem Zuhause.

Honigwaben Bienen

Sollte euch der Rundweg zu kurz sein, könnt ihr diesen selbstverständlich auch nach Belieben verlängern. In der Gegend sind zahlreiche ausgeschriebene Wanderwege und geschotterte Wege, über die ihr euch eine ganz individuelle Route zusammenstellen könnt. Etwa 5 Kilometer vom Ausgangspunkt des Vogellehrpfads entfernt steht der Bismarckturm. Wenn ihr nach Rohrbach unterwegs seid, solltet ihr das Freilichtmuseum dort nicht verpassen.

Kennt ihr noch andere kurze Ausflugsideen für Familien im Altmühltal?
Ich freue mich über eure Kommentare :)

BABYSCHUHE HÄKELN

Süße Sommerschühchen für die Kleinen – ich habe mich mal daran versucht und musste feststellen, dass es gar nicht so leicht ist, wie es aussieht. Anfangs waren meine Schuhe leider viel zu klein – ich musste also statt anfangs angedachten sieben ganze 15 Luftmaschen anschlagen, eine zusätzliche Reihe hinzufügen und deutlich lockerer häkeln, als ich es sonst tue.

Mit dieser ausgetesteten Anleitung kommt ihr kinderleicht zu euren eigenen Babyschuhen. Probiert es doch gleich mal aus!

Babyschuhe-haekeln-selbst

Was brauche ich dafür?
Eine Häkelnadel Nr. 4 oder größer und ein passendes Garn. Ich habe Sublime Cashmere Merino Silk DK 50g in der Farbe 357 Tiffany verwendet. Solltet ihr ein anderes Garn benutzen wollen, achtet darauf, dass es weich genug ist.
Für die Verzierung der Schuhe braucht ihr außerdem kleine Knöpfe. Bei mir sind das Holzknöpfe mit einem Durchmesser von 1,5 Zentimetern. Solltet ihr größere Knöpfe verwenden wollen, solltet ihr auch die Größe der Babyschuhe anpassen, da die Knöpfe sonst zu wuchtig wirken.

Und so funktionierts:
Schlagt zunächst 15 Luftmaschen an.
Achtet darauf, möglichst locker zu häkeln. So kann sich die Wolle später ideal an den Körper anpassen und macht schön warm. Da der Schuh ohnehin sehr klein ausfällt, ist er bei zu engen Maschen nicht benutzbar.

Nach den Luftmaschen folgt die erste Runde. Beginnt eine neue Reihe – am Ende der Reihe macht ihr 4 Maschen in die letzte Luftmasche und stecht dann in die Unterseite ein (rundherum häkeln). Am Ende der Runde wieder mit 4 Maschen in das Rundenende einstechen.

Maschenbild-haekeln

Für die zweite Runde 14 Maschen normal häkeln. In die 15. Masche kommen zwei Maschen, damit die Rundung schön eben verläuft. Darauf folgt eine normale Masche und wieder eine, in die ihr zwei Maschen häkelt.
Dann wieder 14 Maschen normal abzählen und wie auf der Hinrunde bei der 15. Masche zwei Maschen häkeln. Wieder eine normale und eine Masche, in die ihr zwei Maschen häkelt, abwechseln.

Runde Nummer 3 verläuft recht ähnlich der zweiten. Häkelt dieses Mal allerdings 15 Maschen, bevor ihr in die 16. Masche wieder zwei Maschen zieht. Es folgen zwei normale Maschen und eine doppelte. Wiederholt die Prozedur einschließlich der 15 Maschen.

Vierte Runde: 16 Maschen, 1 doppelte Masche, 3 Maschen, 1 doppelte Masche – 16 Maschen, 1 doppelte Masche, 3 Maschen, 1 doppelte Masche.
Fünfte Runde: 17 Maschen, 1 doppelte Masche, 4 Maschen, 1 doppelte Masche – und auch hier wiederholen.

Jetzt ist die Sohle des Schühchens schon fertig. Messt am besten nach – die Durchschnittsgröße eines Babyfußes beträgt 8 Zentimeter. Die Sohle sollte mindestens 8,5 cm lang sein. Ist das nicht der Fall, müsst ihr leider noch mal auftrennen und versuchen, möglichst locker zu häkeln.

Anleitung-Babyschuhe-haekeln

Mit der sechsten Runde geht es nach oben. Einfach einmal rund herum häkeln und je nur einmal in jede Masche einstechen.

In die folgenden 17 Maschen könnt ihr ebenfalls normal einstechen. Danach müsst ihr zwei Maschen zusammenfassen. Es folgen 3 feste Maschen und eine zusammengefasste. Nach 17 Maschen erneut zusammenhäkeln, 3 feste Maschen machen und die letzten beiden zusammenfassen.

In Runde Nr. 8 häkelt ihr 13 normale Maschen. Dann folgen 4 Stäbchen.
Dazu wickelt ihr die Wolle einmal in die Häkelnadel und überspringt 3 Maschen. In die vierte Masche wird eingestochen und etwas Wolle hindurchgezogen. Nun befinden sich drei Maschen auf der Häkelnadel. Durch die ersten beiden Wolle ziehen. Es bleiben zwei Maschen auf der Nadel. Dann durch die übrigen Maschen das Garn ziehen.
Danach wieder 13 normale Maschen häkeln. Am anderen Ende folgen halbe Stäbchen in die nächsten 8 Maschen. Das bedeutet insgesamt 4 halbe Stäbchen.
Für halbe Stäbchen müsst ihr ebenfalls die Wolle einmal um die Häkelnadel wickeln, bevor ihr dieses Mal in die übernächste Masche einstecht. Der Abstand ist also halb so groß wie beim Stäbchen.

Mit der neunten Runde geht das Schühchen schon dem Ende entgegen. Häkelt 13 Maschen normal. Dann folgen zwei Stäbchen und wieder 13 Maschen. Am Ende angelangt erneut halbe Stäbchen in die nächsten 8 Maschen häkeln. Schließt die Reihe mit einer oder zwei (je nachdem wie euer Schuh ausfällt) festen Maschen ab. Ihr solltet mit der Häkelnadel nun etwa auf einem Drittel bei der Hälfte des Schuhs sein.

Babyschuhe-haekeln

Dann könnt ihr beginnen, den ersten Riemen zu häkeln. Dafür geht es direkt am Schuh weiter. Schlagt 15 Luftmaschen an. Am Ende eurer Reihe überspringt ihr 4 Maschen, bevor ihr in die fünftletzte Masche wieder einstecht. Das gibt euer Knopfloch. Solltet ihr also größere Knöpfe als ich verwenden, kann es sein, dass ihr das Riemchen etwas länger machen müsst, um mehr Maschen zurückgehen zu können.
Ab dann zum Ende der Reihe zurückhäkeln. In die Anfangsmasche kommt die Schlussmasche, um einen sauberen Abschluss zu bekommen.
Lasst genügend Garn überstehen, damit ihr es sauber vernähen könnt.
Nun zum zweiten Riemchen. Stecht mit der Häkelnadel gegenüber des ersten Riemens ein und häkelt 15 Luftmaschen. Auch hier wieder in die fünftletzte Masche einstechen, zurückhäkeln und anschließend mit dem Schuh vernähen.

Wenn ihr genügend Wolle übrig gelassen habt, könnt ihr damit auch noch eure Knöpfe annähen. Viel Spaß beim Ausprobieren!
Gibt es etwas, was ihr gerne häkelt? Dann lasst es mich wissen.
Kerstin

 

DINOPARK DENKENDORF

Seit einiger Zeit hört man immer wieder davon: Nahe Denkendorf entsteht das größte Urzeit-Erlebnis Süddeutschlands . Hier lassen sich auf einem ca. 1,5 Kilometer langen Rundweg 80 lebensgroße, nach wissenschaftlichen Erkenntnissen gestaltete Dinosaurier-Modelle bestaunen. Allesamt stammen aus einer Spezialfirma in Niedersachsen.

Dinopark-Altmuehltal

Der Park ist für Groß und Klein ein Erlebnis. Viele Mitmachaktionen wie das Suchen nach Haifischzähnen oder das Ausgraben von Skeletten machen den Dinopark für Kinder und Familien zu einem echten Erlebnis. Zudem entsteht hier ein Spielplatz-Areal.
Es entsteht außerdem eine Ausstellungshalle, die vom Naturpark Altmühltal gestaltet wird, und den Dinopark bei jedem Wetter zu einem Erlebnis macht.
Durch den wissenschaftlichen Anspruch lernen Groß und Klein vieles über das Leben und Sterben der Dinosaurier.

Direkt vor dem Freiluftmuseum lässt es sich bequem parken – außerdem soll das Museum ab seiner Eröffnung mit dem Bus erreichbar sein. Wir freuen uns also jetzt erst recht auf den Sommer – wer bis dahin nicht abwarten kann erfährt alles, was es sonst zum Dinosaurierpark gibt hier: http://dinopark.bayern/

Viel Spaß beim Entdecken!
Kerstin

Merken